Projekte | Regatten | Bootsbörse | Nautikmarkt | Service


P 58

2002 | 2003 | 2004/5/6

 Startseite

2003


rechts: 4.1.03 ` Häusle`  baue!







oben: 5.1.03 `Häusle` gebaut, erste Sturmnacht überlebt! unten:

24.2.03  raus aus´m Garten, der Boden taut!

oben: Oh weh! Die Persenning - von Wespen zerfressen! 

unten: 4.3.03  Halle gefunden! Jetzt kann die Arbeit losgehen!







oben: 8.3.03 Alles, was beim Sandstrahlen stört, muss raus!

oben: 8.3.03: Das Boot ist einfach zu groß für einen Fotoapparat!

15.3.03: 3 Grad über Null; der Bilgenbereich wird schlackegestrahlt (ja, laut Fachleuten macht man das mit Schlackegranulat, und es geht! Zwar langsam, aber das Holz, das zum Vorschein kommt, sieht gar nicht soo schlecht aus :)!   ) ... und egal wie lange die Restauration dauert, uns geht`s alleinig um das Ergebnis - und das soll richtig gut sein!




Bilge und Unterwasserschiff    

         gestrahlt, Überwasserschiff geschliffen!!       

DAS WIRD ;))




ben: 25.4.03: Gerade, dass Trixi in den Hof passt (20cm mehr,
und es wäre ein Problem); Schiff drehen zum liften

oben: 25.4.03: So, nun schwebt´se! 2,8 t hängen an zwei Spanngurten (Zur Lagerung natürlich wieder unterstützt)

3.5.03: 3 der 5 Kielbolzen gelockert,  Ruderwelle ausgebaut, Ruderblatt abgebaut;




Oben, links und rechts: Freitag, 13.6.03: Der Kielbalast is ab! (mittels genialer Absenktechnik: Luft aus Hängerreifen lassen,                                         bringt 5 cm!); Weiterer Fachmann (so der 5.) besichtigt Boot zur Festlegung des weiteren Vorgehens




Oben: 3.8.03: Beginn der Freilegung des mittleren Kielbalkens                          (Stb. untereste Planken im Bereich entfernt) Unten: 17.9.03: "Spezialtransport" Kielbalken und Todholz                         zum Schreiner

Oben: 17.9.03: Der mittlere Kielbalken ist ab, der Rumpf jetzt                            an 15 Punkten unterstützt.



Somit: Ende des ersten Schrittes, der Demontage








Oben: 10.03: Das neue Todholz & der neue Kielbalken Unten: 8.11.03: Trixi wird mit zigtausend Litern Wasser innen und aussen"entschlackt", bekommt danach eine Feinwäsche mit dem Dampfstrahler und schliesslich eine Föhnung (mittels  Laubbläser)

Oben: 2.11.03: Endlich :) : Kiel komplett neu, Trixi wieder            auf ihrem Hänger

Und so geht´s weiter: Noch keine weiteren Fotos, aber es geht voran:

Dez.: 1. Treffen mit Bootsbauern bzgl. weiterem Vorgehen

          2. Ausbau der Metallbodenwrangen im Mitschiffsbereich,

diese werden aktuell in V2A neu gefertigt ... und - der nächste

grosse Schritt: Mitte Januar: Trixi kommt nach Tutzing in eine

Werft, dort  werden Bootsbauer mit uns beidseits die 5

Unterwassereichenplanken ersetzen und ca. 30 Spanten

angeschäften. Das wird ca. bis Ende Februar dauern, danach

Lackierung 1, dann Innenausbau und Lackierung 2; ... dann sollte

das gröbste geschafft sein und Trixi hat ein komplett neues

Unterasserschiff und steht da wie neu - nur viel schöner!